(www.main-spitze.de) Früherer Zweitligaspieler Oualid Mokhtari leitet das Sommercamp der JSG SV 07/FC Raunheim

(www.main-spitze.de) Früherer Zweitligaspieler Oualid Mokhtari leitet das Sommercamp der JSG SV 07/FC Raunheim

RAUNHEIM – Obgleich die Europameisterschaft, als Großereignis immer auch Garant dafür, dass plötzlich alle Buben ihr Interesse am Fußballsport entdecken, nicht den erwünschten Erfolg für die Nationalmannschaft brachte, braucht sich der Sportverein Raunheim 07 (SV 07) derzeit nicht über zu wenig Nachwuchs zu beklagen. Die Jugendspielgemeinschaft mit dem FC Raunheim ließ die Zahl der Kinder und Jugendlichen auf weit mehr als 300 hochschnellen. 27 Kinder nehmen seit Montag am Sommercamp teil. Wenn es sich dennoch nicht ausschließlich um Nachwuchsspieler der beiden genannten Vereine handelt, dann liegt dies daran, dass sich mit Oualid Mokhtari ein ehemaliger Zweitliga-Profi um die Kinder kümmert. Mokhtari, seit vergangenem Jahr sportlicher Leiter des SV 07, spielte unter anderem für Kickers Offenbach.

Technik und Koordination stehen im Mittelpunkt

Aus der Fußballakademie im kürzlich bei einem Feuer komplett zerstörten Sportsclub hervorgegangen, bereitet das Sommercamp die jungen Sportler auf die nächste Punktrunde vor. Wie Mokhtari, der in Raunheim aufgewachsen und zur Schule gegangen ist, erklärte, stehen Technik und Koordination im Mittelpunkt des Trainings. Aufgrund der hohen Temperaturen, die das einwöchige Camp bisher begleiteten, gibt es zwischendurch ausreichend Gelegenheit für die Buben, sich zu erfrischen. Beim Besuch der „Main-Spitze“ zeigten sich die Kinder von der Hitze allerdings ziemlich unbeeindruckt. Im Teilnehmerpreis von 149 Euro sind nicht nur kalte Getränke und ein täglich frisch zubereitetes Mittagessen, sondern auch ein Trikot enthalten. „Wir haben den Preis bewusst klein gehalten, sodass sich die Teilnahme auch Kinder aus Familien erlauben können, die nicht so viel Geld haben“, erklärt Mokhtari, der sich nach der vereinbarten Zusammenarbeit mit dem FC Raunheim künftig aus der Jugendarbeit heraushalten will. Mit Carmen Renneisen stelle der FC Raunheim eine erfahrene Jugendleiterin, die sich auch in der Spielgemeinschaft um den Nachwuchs kümmern werde. „Die macht das gut“, versichert der frühere Fußball-Profi. In der bevorstehenden Saison will die Spielgemeinschaft 18 Mannschaften stellen. Für das nächste Jahr wird die Fusion beider Vereine angepeilt.

http://www.main-spitze.de/lokales/raunheim/frueherer-zweitligaspieler-oualid-mokhtari-leitet-das-sommercamp-der-jsg-sv-07fc-raunheim_17101241.htm